Aktuelles und Termine | Aktuelle Mitteilungen und Veranstaltungstermine im Überblick | Archiv Archivierte Mitteilung

Jugendliche erlernen Umgang mit Diabetes-Erkrankung

Sportliche Höchstleistungen trotz einer Diabeteserkrankung konnten Kinder und Jugendliche im Rahmen einer Diabetesschulung der Kinderklinik und der Schule für Kranke am Ortenau Klinikum in Offenburg am Mittwoch (15. April 2015) in der Kletterhalle des Alpenvereins Offenburg vollbringen.

Die jugendlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Diabetesschulung mit den Kinderärzten Isabel Huber (4. v. l.) und Ingo Sum (2. v. r.) des Ortenau Klinikums in Offenburg und den Betreuern des Kletterkurses, Walter Knosp (l.) und Kristin Seeber (r.), vor der Kletterwand im Außenbereich der Kletterhalle des Alpenvereins Offenburg.

Als Abschuss einer von Kinderärzten Isabel Huber und Ingo Sum geleiteten viertägigen Diabetesschulung fand die besondere Schulungsveranstaltung mit Erlebnischarakter unter den acht Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen neun bis 13 Jahren großen Anklang.

"Die Diabetestherapie in ihren Alltag einzubauen verlangt sehr viel Disziplin und Eigenverantwortung von den Kindern. Daher ist es uns in unseren Schulungen wichtig, dass die Kinder neben dem Erlernen der notwendigen theoretischen Inhalte auch einmal positive Erfahrungen und Erlebnisse mit dem Diabetes verbinden", betont Isabel Huber. Die Kinderklinik des Ortenau Klinikums in Offenburg veranstaltet regelmäßig in Zusammenarbeit mit der Schule für Kranke Schulungsveranstaltungen für Kinder und Jugendliche mit Diabetes mellitus Typ 1. Schwerpunkte des umfangreichen Schulungsprogramms sind unter anderem theoretische und praktische Übungen zur Insulintherapie und Blutzuckerkontrolle, Ernährung sowie der Umgang mit der Erkrankung in besonderen Situationen, wie zum Beispiel beim Sport. Der Kletterschnupperkurs unter der Leitung von Walter Knosp und Kristin Seeber, die den Kurs regelmäßig im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung des Ortenau Klinikums anbieten, ermöglichte es den jungen Patientinnen und Patienten über sich selbst hinauszuwachsen, ohne dabei ihren Blutzuckerwert aus den Augen zu verlieren. Vor dem Klettern und in regelmäßigen Abständen während des Kletterns war unter Aufsicht der begleitenden Ärzte immer wieder die eigenständige Kontrolle der Blutzuckerwerte vorgesehen.